Die Sage über Torghatten

TorghattenIm Norden Helgelands lebten zwei mächtige Könige Vågakallen und Sulitjelmakongen, mir dem Vestfjord zwischen sich.Beide hatten sie ihre Sorgen.Vågakallen mit seinem ungeh
orsamen Sohn Hestmannen und Sulitjelmakongen mit seinen sieben wilden Töchtern. die er nach Landego geschickt hatte wo auch Lekamø en war.

Eines Abends sah Hestmannen Lekamøyen un die sieben Schwestern als sie in einem See bei Landego badeten.

Er verliebte sich auf den erslen Blick in Lekamøyen und beschloss sie bei .Mitternachr zu rauben. Hoch zu Ross und in voller Rüstung, mit w ehendem Helmbusch und Umhang um seinen starken Schultern jagte er Richtung Süden auf seinem Mitternachtsritt. Als die jungfrauen ihn entdeckten flüchteten sie in alle Hast. bis sie nicht mehr weiterkonnten.

 

 

 

 

Die sieben Schwestern gaben die Flucht auf und warfen sich bei Alstahaug nieder. Nur Lekamøyen flüchtete weiter südwarts.während der König in den Sømnaberge bei Brønnøysund die wilde jagd beobaciltete. Mit güldenen Wolken näherte sich langsam der Tag. Als der Sømnakönig sah wie der enttäuschte liebhaber seinen Bogen spannte und auf Lekamøyen zielte.warf er seinen Hut dazwischell um sie zu retten. Die Sonne ging im selben Augenblick aut. als der Pfeil den Hut durchlöcherte und bei Torgar niedertiel. Das war der .Moment.wo alles zu Stein erstarrtee. So lautet die Sage.